• Isa

Wir haben mehr Einfluss, als wir denken.

Nachdem ich dieses Video, diese Werbung gesehen habe, schien es mir wieder klar. Wir haben unbewusst so viel Einfluss auf andere. Ganz speziell auf unsere Liebsten in unserer Nähe; Verwandte und auch enge Freunde.

Es geht nicht immer nur darum, wie wir auf andere Einfluss nehmen können, indem wir sie von unserer Meinung in einer anstrengenden Diskussion überzeugen. Es geht auch nicht immer darum wie wir durch unser bewussten "nicht handeln" andere zum handeln bewegen können. Ich meine hierbei solche Situation wie: "Ich lasse den Abwasch jetzt einfach mal stehen und mal sehen wie lange es dauert, bis mein Partner es registriert und selbst macht". Kennt ihr das? Diese unbewusste Handlungsempfehlung. In diesem Video von Dove wird deutlich wie sehr wir durch unsere Vorbild Funktion, durch unsere Selbstkritik auf andere Einfluss nehmen. Ganz speziell hier ist die Verbindung zwischen Mutter und Tochter.


Bisher habe ich noch keine Kinder und kann natürlich nicht mit eigenen Beispielen aufwarten. Aber durch meine Beobachtungsfähigkeit im Familien - und Freundeskreis, fällt im Nachblick auf, dass es tatsächlich enorm wichtig ist, wie man sich als Erwachsener in Gegenwart seiner Kinder verhält. Wir unterschätzen unseren Einfluss zu oft, glauben unser dasein und unsere Handlungen haben weder Sinn noch große Bedeutung für unsere Umgebung. Aber glauben wir das wirklich? Wollen wir das glauben, da es sich in einer Gesellschaft voller Selbstdarstellung besser anfühlt, im Hintergrund zu bleiben. Wieso meinen wir, dass unsere Handlung und unser Dasein keinen Eindruck hinterlassen?


Liegt es vielleicht an unserer Erziehung, oder an der Art wie wir Feedback von Lehrern bekommen? Ist alles was nicht im Notenspektrum mindestens eine 2 (gut) ist nicht "der Rede wert" ?


Ich glaube fest daran, dass alles was wir tun eine Auswirkung auf uns selbst und unsere Umgebung hat. Lernen wir, dieses Handeln bewusst einzusetzen und uns nicht von Selbstzweifeln, oder Außenzweifeln von der Bahn werfen zu lassen, können wir ein zufriedeneres Leben führen. Wir können das Leben anderer besser machen. Wir können gemeinsam an einer Gesellschaft arbeiten, in der man gerne lebt, arbeitet, feiert und genießt. Wäre das nicht schön? Ist es nicht der Wunsch eines jeden Menschen akzeptiert zu sein, so wie er ist? Können wir nicht einfach stolz sein, auf uns selbst? JA. Das können wir und das sollten wir auch.


Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer leicht ist, sich selbst und seine Handlungen selbstbewusst nach außen zu tragen. Deswegen hier meine drei Tipps, wie es vielleicht besser funktionieren kann für dich:



1. Handle nach deinen eigenen Werten (deinem Bauchgefühl)

2. Versuche zuzuhören, wenn andere nicht deiner Meinung sind und überlege, wieso sie so denken und du anders (versuche nicht zu bewerten)

3. Denke jeden Tag daran, Vorbild zu sein. Du stehst auf einer Bühne und die Zuschauer können je nach Auftritt entscheiden, ob sie von dir inspiriert sind oder nicht. Versuche eine Inspiration für dich und andere zu sein.




So weit so gut. Diese Tipps, lassen sich je nach Tagesform, mal mehr und mal weniger gut durchführen. Wichtig dabei ist, nimm es nicht zu ernst. Probiere es aus, fall hin und steh wieder auf. Lass dich nicht von deinem Verstand irritieren, der dir einreden will, dass es sowieso keinen Sinn hat. Ich sage dir: "Doch, es macht einen Sinn!"


In diesem Sinne, wünsche ich eine tolle Woche!

#easyliving #staypositive #keepitsimple

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Kontakt

© 2018 Easy Living created by Isabel Zadra | Südwestpfalz

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now